Broil King Imperial 690 XL Modell 2015

Seit Ende des Jahres 2015 besitze ich den Broil King Imperial 690 XL.

Er hat meinen Weber Spirit E 210 Classic Open Cart nach 5 Jahren abgelöst.

Der Imperial 690 XL gehört nicht nur wegen seinem Preis zur Oberklasse.

Hier nur die wichtigsten Daten:

  • 2 Garräume
  • 6 Dual Tube Edelstahlbrenner 17,5 kw
  •  Seitenkochplatte 2,7 kW
  • Spießbratenbrenner 4,4 kw
  • 2-tlg. Edelstahlrost große Kammer
  • 2-tlg. Gussroste kleine Kammer
  • Edelstahl Flave-R-Wave Verdampfungssysten
  • Doppelwandiges Edelstahlgehäuse mit Aluminiumguss Seitenteilen
  • 2 Türen, die linke für die Gasflasche
  • 3 Schubladen, eine davon unter der rechten Ablage
  • Grillspieß aus Sechskantstahl mit 4 Fleischhalterungen und Ausgleichsgewicht , Motor, Rostheber, Schlauch, Druckminderer inklusive
  • Sure Lite Piazo-Zündung
  • Accu-temp Thermometer
  • Grillfläche groß: 64 cm x 48,5 cm
  • Grillfläche klein: 30 cm x 48,5 cm
  • Ablage groß: 62 cm x 21 cm
  • Ablage klein 26 cm x 21 cm
  • Gesamtgröße: B 193 x H 128 x T 63
  • Gewicht ca. 120 Kg

Das Dual Tube-System von Broil King verteilt das Gas besser im Brenner. Hierbei entstehen keine kälteren oder heißeren Stellen auf den Rost. Dies wird durch ein Rohr im Rohr-System erreicht und erlaubt eine bessere und gleichmäßigere Gasverteilung in den Brennern.

Der Spieß geht baulich Bedingt durch beide Garräume. Dies ist manchmal etwas unhandlich. Dafür ist er sehr Massiv und darf mit 7 Kg beladen werden. Zusammen mit dem Spießbratenbrenner lässt sich hier leckeres zubereiten und beides ist optimal aufeinander abgestimmt. Der Spießbratenbrenner ist zusätzlich supernützlich um der Pizza nochmal etwas Oberhitze zu geben, die Kruste bei Braten aufzuknuspern oder oder oder.

Durch den hohen und fast eckigen Deckel hat man ausreichend Platz und kommt selbst bei 2 Dosenhähnchen voreinander nicht in Platzmangelerscheinungen.

Die Größe des Ablagerosts bedarf wohl auch keiner Lobeshymne.

Die Brennerregler sind Stufenlos regelbar und haben leichte Rastflächen. Brennerleistung 4 Brenner grosser Garraum: 0-200 Grad in Knapp 6 Min.. Brennerleistung 2 Brenner kleiner Garraum: 0-200 Grad in knapp 5 Min. Beide Garräume gehen bis an das Thermometermaximum von 370 Grad. Der kleine Garraum sogar weit drüber. Das Thermometer des Imperial hat zudem kaum Abweichungen zum Maverick ET 733.

Das Grillen mit dem Imperial 690 XL ist schon ein Erlebnis. Wenn man von einem kleinen Weber kommt muss man schon sehr auf sein Gargut aufpassen. Gerade was das Arbeiten mit der kleinen Garkammer unter Volllast angeht. Es herscht hier schon eine immens große Hitze und es dauert nicht lang bis das Essen die Sekunde zwischen nettem Branding und Ohhh Verdammt durchläuft. Allerdings ist es grandios die Steaks im kleinen Raum scharf anzugrillen und dann zum ziehen in den Großen zu legen.

Man kann mit diesem Grill alle Zonen gleichzeitig schaffen und hat somit kein Problem komplette Mahlzeiten auf einmal zu produzieren.

Dank der Doppelwandiges Deckel hält der Imperial gut und relativ lang die Temperaturen nach Ausstellen der Brenner. Allerdings wird er deswegen nicht wirklich weniger Heiß von außen. Öffnen lassen sie sich super leicht und die Griffanordnung erlaubt es beide Garräume abends nur mit einem Grifflicht ausreichend auszuleuchten.

Das Reinigen erweist sich ebenfalls als relativ einfach. Die Brenner lassen sich gut entnehmen und er wird mit Dr. Becher und dem Kärcher wieder ordentlich sauber.

Die Gussroste sollte man nach dem Auskühlen einölen. Hierbei auch drehen und einölen.

Schwachstellen werden bestimmt auch noch kommen. Allerdings bedarf dies noch etwas Zeit und Arbeit.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit ihm. Aber wer ist das mit seinem Grill nicht😇

Ich hoffe er beschert mir noch sehr lange und leckere Gerichte bei einer schönen Arbeitsweise.

Bis zum nächsten Update wünsche ich euch Guten Hunger ✌

 

Total Views: 1691 ,