Entenbrust-Burger mit Rotkohl und OrangenQuittenGelee

Entenbrust Burger

Es wird langsam schön kalt und leider auch Nass draussen. Also Zeit mal wieder was Rustikales zu basteln. Da kam mir Entenbrust gerade richtig in den Sinn.

Und so habe ich den Entenbrust Burger gemacht:

Wer mag kann sich den Rotkohl mit der unten stehenden Mengenangabe gern selber bastlen. Diese Mengenangabe ist für 4-5 normale Portionen gemacht. Wen nicht nehmt ihr einfach euren Lieblingsrotkohl.

  • 500 Gramm Rotkohl grob geschnitten
  • 2 mittelgroße Äpfel. Geschält und entkernt
  • 1 Zwiebel geviertelt
  • 125 ml Wasser
  • 125 ml Rotwein
  • 30 ml Rotweinessig
  • 30 Gramm Zucker
  • 1 gehäuften TL Gemüsebrühenpulver
  • 30 Gramm Schmalz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Msp Pigment
  • 0,5 TL Salz
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 TL Zimt
  • 3 zermahlene Nelken
  • 60 Gramm Johannisbeergelee

Zum Vorbereiten der Entenbrust habe ich sie auf der Unterseite pariert und mit etwas Ölivenöl eingerieben. Anschließend habr ich das Fleisch mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dafür habe ich Mr. Nicepepper genutzt.

Alles leicht andrücken und die Entenbrust drehen. Die Haut jetzt noch Rautenförmig eingeschneiden und mit grobem Salz bestreuen. Hier aufpassen, dass ihr nicht zu tief schneidet. Das Fleisch sollte keinen Schnitt bekommen. Zum grillen der Entenbrust habe ich diese auf 6 Orangenscheiben gelegt. Hierfür habe ich die kleine Koncis mit Rost vom Schweden genutzt. Die Entenbrust auf den Orangenscheiben kommt nun bei ca. 180-200 Grad indirekt in den Grill bis die Entenbrust knapp 62 Grad Kerntemperatur erreicht hat. Dies dauert je nach Dicke und Größe der Entenbrust knapp 30 Minuten. Zeit für unser Topping

Zutaten für ca. 4 Portionen OrangenQuittenGelee:

  • 2 filitierte Orangen
  • Abgeriebene Schale einer Orange
  • 1 EL kleingeschnitter Rosmarin
  • 2 – 3 EL Cointreau (oder Orangenlikör nach Wahl)
  • Salz und Pfeffer (Smokey BBQ von Spicebar)

Die filitierten Orangen werden zusammen mit dem Rosmarin und der Orangenschale in einer heißen Pfanne karamelisiert.

Das Ganze habe ich jetzt mit dem Contreau abgelöscht und dem Smokey BBQ abgeschmeckt. Auf kleinster Stufe lasst ihr es jetzt noch knapp 10 Min. eindicken. Fertig.

Jetzt war meine Entenbrust auch schon soweit. Die Haut habe ich noch kurz mit geöffnetem Deckel über direkter Starker Hitze angeknuspert. Vorsicht vor Flammenbildung. Ihr könnt es aber auch in einer Pfanne machen wenn es euch lieber ist.

Zum ruhen habe ich sie noch kurz beiseite gelegt. Die Orangenscheiben legt ihr ebenfalls kurz beiseite da sie noch gebraucht werden. Die Buns werden jetzt kurz angeröstet und auf der Unterseite mit warmem Rotkohl belegt. Diesen solltet ihr vorher etwas ausdrücken um das Brötchen nicht durchzuweichen. Wenn nicht vorher schon geschehen, werden von den Orangenscheiben die Schale abgeschnitten und je Zwei davon auf den Rotkohl gelegt. Die Entenbrust wird in Tranchen geschnitten und dann überlappend auf die Orangenscheiben gelegt. Dies mit dem OrangenQuittengeele toppen. Deckel drauf und fertig.

Ich kann euch nur Empfehlen diesen Entenbrust Burger einmal nachzumachen. Ein absoluter Gaumenschmaus.

Guten Hunger

Total Views: 1309 ,