Gegrillter Reistaler

Als Beilage oder Unterlage eine tolle Alternative.

Ob aus dem Grill, von der Platte oder aus der Pfanne.

Genommen habe ich Jasminreis. 2Tassen Reis werden kurz unter laufendem Wasser abgespült und dann mit 2,5 Tassen Wasser in einen Topf gegeben. Dazu kommen 2 EL Butter oder Margarine und 2 EL Yoghurt. Je nach gewünschter Dicke bekommt ihr dort 6-8 Taler heraus. Das ganze wird zum kochen gebracht. An das gelegentliche ümrühren denken. Sobald das Wasser den Reis nicht mehr bedeckt wird ein Deckel aufgelegt, auf minimalste Stufe gestellt und der Reis bei gelegentlichem Umrühren noch 15 Min. Quellen gelassen. Der warme Reis wird in einer Burgerpresse zu kleinen Fladen gepresst und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech zum abkühlen gelegt. Brotpapier hat sich hierbei als ungeeignet erwiesen da dieses doch durchweicht und zerreißt.

20160903_130946

Je nach Hauptspeiche oder dem Bedarf kann man hier auch Pfirsiche oder andere Früchte mit einpressen.

Der Reis verbindet sich super und bleibt in der Form stabil.

Kurz vor dem Servieren werden die Taler von beiden Seiten knusprig angebraten.

Beim Anbraten habe ich ihn mit ein paar Spritzern Sojasauce gewürzt.Somit hat man eine schöne krosse Hülle und einen cremigen Kern.

20160903_182700

20160903_183322

Zum Flammlachs mit Spinatpesto bestrichen und einer gefüllten Tomate dient der Taler super als Unterlage.

20160903_201914

Zum Schweinefilet oder anderen Gerichten eine super variable Beilage. Wenn man auf der Platte den Wok betreibt kann man so auch super den Reis präsentieren.

 

Guten Hunger

Euer AsseGriller

Total Views: 2685 ,