Grill-Kroketten

Grill-Kroketten

Grill-Kroketten

Bratkartoffeln sind schon bekannte Klassiker. Selbst von der Platte oder dem Grill. Aber wie sieht es mit Grill-Kroketten aus? Einfach in der Zubereitung, super flexibel und super vorzubereiten.

Zutaten für ca. 25 Kroketten:

  • 25 Streifen Bacon
  • 1 Kilo mehlig kochende Kartoffeln
  • 3 Eigelb
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze nach Wahl

 

Und so habe ich es gemacht:

Als erstes habe ich die Kartoffeln vorbereitet. Ihr könnt sie dazu wie für Kartoffelpüree zubereiten. Also entweder in leicht gesalzenem Wasser kochen oder wie ich Sous Vide. Dazu habe ich sie geschält, in kleine Stücke geschnitten, gesalzen und für 45 Minuten bei 90 Grad im Wasserbad gehabt. Hierbei könnt Ihr auch entscheiden, ob die Grill-Kroketten fein oder eher etwas stückig sein sollen.

Nach der Kochzeit habe ich die Kartoffeln sofort gestampft und mit dem Eigelb vermischt. Passt hierbei auf, dass die Masse nicht zu weich wird. Wer seine Gewürzmischung schon final entschieden hat, der kann die Krokettenmasse jetzt natürlich schon abschmecken. Ansonsten habt ihr diese Möglichkeit auch später noch.

Die Grill-Kroketten-Masse lasst ihr jetzt komplett auskühlen. Erst wenn sie erkaltet ist formt ihr die Grill-Kroketten. Dazu könnt ihr die Masse in einen Spritzbeutel ohne Tülle geben und euch längliche Würste spritzen, die ihr dann in ca. 4 cm Stücke schneidet oder ihr rollt sie euch einzeln in der Hand.

Ich habe mir die Grill-Kroketten mit Salz und Pfeffer in eine Grundmasse gewürzt und sie nach dem Rollen mit unterschiedlichen Gewürzmischungen von Spicebar abgestimmt. Unter anderem mit dem Pommesgewürz, Holy Bolo und Beste Bratkartoffeln. Zum Abschluss werden sie jetzt nur noch in eine Scheibe Bacon eingewickelt.

Ihr habt jetzt mehrere Möglichkeiten der Fertigstellung. Entweder im Grill, der Pfanne, der Platte oder dem Backofen. Ich finde es natürlich auf der Platte oder im Grill am Besten.

Wenn ihr sie von allen Seiten schön angegrillt habt, könntet Ihr die Grill-Kroketten sogar noch mit Eurer Lieblings-BBQ-Sauce glasieren.

Fazit:

Die Grill-Kroketten sind einfach in der Herstellung und leicht auf den eigenen Geschmack abstimmbar. Durch z.B. Käse oder Spinat lassen sie sich auch schnell erweitern und anders präsentieren. Sie sind rustikal und passen optimal zu Fleischgerichten. Man kann sie super vorbereiten und bei Bedarf sogar einfrieren. Was will man also mehr.

Guten Hunger

Total Views: 810 ,