Joghurtkruste nach Ikors

Heute gibt es mal ein Rezept über eines meiner Lieblingsbrote.

Die Joghurtkruste von Ikors ist der Hammer. Wer gern backt dem kann ich die Seite von ikors „Kochen….meine Leidenschaft“ oder ihren „Ikors Blog“ bei Facebook nur empfehlen.

Ihr Rezept (auch auf Thermomix abgestimmt) sieht wie folgt aus.

Zutaten:

  • 240 Gramm Wasser (Handwarm, ca. 37 Grad)
  • 10 Gramm frische Hefe

Die Hefe bröselt ihr in eine Schüssel, übergießt sie mit dem Handwarmen Wasser und lasst es 10min stehen. Dabei aktiviert ihr die Hefe. Für dem Thermomix: 3 Min./37°/St.1

  • 350 Gramm Weizenmehl 550er (kann auch ohne Wasserangleichung gegen Dinkel getauscht werden☺)
  • 150 Gramm Roggenmehl 1150er
  • 100 Gramm Joghurt (nehmt ruhig einen mit mehr % :-), 3,8 ist ok)
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Backmalz (gibt es in Bio oder Reformhäusern. Oder selber machen)
  • 2 EL weißen Balsamico

Dies fügt ihr nun alles in die Schüssel mit dem Wasser und der Hefe. Das ganze wird nun in der Maschine, oder wer Mukis haben will auch mit der Hand, zu einem Teig geknetet. Zeitansatz für eine Küchenmaschine 15 Min. Denn schließlich muss sich durch das Kneten das Klebereiweis entwickeln und wir wollen die Gase der Hefe vernünftig im Teig verteilen. Für den Thermomix: 4 Min./Knetstufe

Den Teig lassen wir nun abgedeckt und bei Zimmertemperatur ca 1,5 Std. in einer gemehlten Schüssel gehen. Den Teigling selbst bitte auch noch mit etwas Mehl bestreuen.

Nach dieser Ruhe.- und Gehphase legen wir den Teigling auf eine bemehlte Arbeitsfläche, falten den Teig mehrfach zusammen und formen ihn dann zu einem Brot.

Die Form hängt davon ab was ihr für eine Backform habt. Wichtig ist nur dass sie einen Deckel hat. Als Formen bietet sich einiges an. Z.B. ein Römertopf, Der Zaubermeister von The Pampered Chef, der Ultra von Tupper oder wie ich es gemacht habe. Ich habe es in einem normalem Kochtopf gebacken 😀.

20160115_135739

Man muss hier nur wegen den Griffen aufpassen. Sind diese wie bei mir aus Plaste, dann solltet ihr sie abschrauben☺

Eure Backform fettet ihr ein und streut sie dann mit Mehl aus. Der Teigling wird nun noch leicht eingeschnitten. Das Muster überlasse ich euch☺.

Nun kommt der Deckel auf die Form. Die Form stellt ihr nun auf die unterste Schiene eures noch kalten Ofen.

Erst jetzt heizt ihr den Ofen auf 240 Grad Ober.- und Unterhitze ein.

Die Backzeit beträgt jetzt 50-60 Minuten. Sollte euer Brot nun noch nicht eure gewünschte Bräunung aufweisen, könnt ihr es noch ein wenig ohne Deckel nachbräunen lassen.

Nehmt euer Brot aus der Form und lasst es abkühlen (am besten auf einem Gitterrost).

 

Guten Hunger

Total Views: 29346 ,