Maishähnchen (Kikok)

Maishähnchen (Kikok) vom Spieß

Maishähnchen (Kikok)

Am Wochenende hatten die Kinder Lust drauf ein Hähnchen auf dem Grill zu machen. Also haben wir auf dem Wochenmarkt ein Maishähnchen (Kikok) gekauft und den Spieß klargemacht. Ein guter Punkt mein neues Gewürz von Spicebar zu testen. Türkisches Brathähnchen (Oriental Broiler). Ein selbst hergestelltes Hähnchen bedarf zudem nicht nur weniger Zutaten, es geht auch einfach herzustellen und ist so unschlagbar lecker.

Zutaten für das Maishähnchen (Kikok):

  • 1 Maishähnchen (Kikok)
  • Hähnchengewürz
  • Olivenöl

Und so habe ich es gemacht:

Nachdem ihr euer Hähnchen gekauft habt, tupft ihr dieses leicht ab. Nun müsst ihr euch nur entscheiden ob ihr eure Gewürzmischung mit Öl anrührt oder ob ihr das Gewürz einfach auf das Hähnchen streut. Ich habe mich dazu entschieden, das Hähnchen leicht mit Olivenöl einzureiben und es dann mit dem Türkischen Brathähnchen einzustreuen.

Somit hatte ich einfach mehr und gleichmässiger Gewürz am Hähnchen.

Nach dem Würzen habe ich den Spieß vom Broil King durch das Hähnchen gesteckt und mit den Krallen fixiert. Hierbei habe ich versucht die Krallen nicht in das Hähnchen zu piecksen um keine Löcher zu schaffen.

Die Beine des Hähnchens habe ich am Hähnchen selbst fixiert. Hierzu am Ende beim Pürzel einfach Löcher im die Haut schneiden und die Beine dort fixieren.

Der Spießbratenbrenner wurde auf volle Hitze gestellt, eine Schale zum Auffangen des Fett in den Grill gestellt und der Drehspieß mit der Laufrichtung vom Feuer weg angestellt. Somit läuft das austretende Fett immer wieder über das Hähnchen und es bleibt schön saftig.

Ein kleines Hähnchen könnte schon nach knapp 60 Minuten eine Kerntemperatur von 80-85 Grad haben. Unser Maishähnchen (Kikok) hatte knapp über 2 Kilo und hat doch wirklich knappe 2,5 Stunden am Spieß gedreht. Damit hätte ich nicht gerechnet. Aber es hat sich mehr als gelohnt.

Wir hatten ein supersaftiges Hähnchen mit einer schön knusprigen Haut. Zudem war das Gewürz ein Knaller. Neben der Paprika kamen die Gewürze super zur Geltung. Auch die Naneminze hat ihre leichte Note versprüht. Ein schönes Hähnchengewürz.

Total Views: 121 ,