Nudelnester mit Bacon, Mozzarella und Lakritztomaten

Ihr wollt mal eine etwas andere Beilage zum Essen haben oder ihr habt ein paar Nudeln vom Vortag übrig und wisst nicht was ihr mit Ihnen machen sollt. Dann probiert sie mal so. Und wer Lakritz mag für den ist die Variante mit Lakritztomaten eine tolle Sache.


Beginnen tun wir mit den Tomaten. Ich habe hier kleine Kirschtomaten genommen und diese am unteren Ende kreuzweise eingeschnitten. So habe ich sie in eine kleine Schale gegeben und diese mit Herrenpech von der Pech Likörmanufaktur aufgegossen. Dies kam nun bei mittlerer Hitze in den Grill. Ziel ist es dass das Lakritz in die Tomaten eingeköchelt wird und wir so Lakritztomaten erhalten. Ihr solltet sie für gut 20 Min. im Pech einköcheln. Je länger je mehr nehmen sie den Geschmack auf. Aber seht zu dass sie euch nicht zu matschig werden.

Lakritztomaten beim Einkochen

Für die Nudelnester nehmt ihr euch eine gute Portion Nudeln in die Hand und formt diese zu kleinen Nestern. Wer es mag kann sie vorher in etwas Öl und Chili wenden. Ich habe dazu das Berliner Chili von Spicebar genutzt. Somit erhaltet ihr noch eine schöne Schärfe an euren Nudeln. Die Nester werden nun mit zwei Scheiben Bacon über Kreuz eingewickelt.

Diese Nester habe ich nun auf der Master Plancha EX von Campingaz scharf von beiden Seiten angegrillt. Dies könnt ihr auch auf einer Feuerplatte, Gusseisenplatte oder einer Pfanne machen. Schön ist hier dass die Nudeln dabei schön knusprig werden.

Nach dem ersten Wenden habe ich den Bacon mit der neuen „Röstmalz und Rauch“ vom HauptstadtGriller eingepinselt. Hierbei entscheidet ihr selber in wie weit der Bacon und die Nudeln für euch knuspern sollen.

Auf den eingepinselten Bacon legt ihr nun eine Scheibe Mozzarella und streut etwas frisch geschnittene Frühlingszwiebelringe auf und schließt den Deckel eures Grill. Nutzt ihr eine Pfanne, Platte oder Placha dann deckt ihr alles mit einer Haube oder Schüssel ab. Dies dient dazu dass ihr eine Umfluftzone simuliert und der Mozzarella anfängt zu zerlaufen. Mehr wollen wir auch garnicht. Er soll nur leicht zerlaufen. Also schaut nach ein paar Minuten nach.

Hat der Käse sich leicht zerbreitet dann nehmt ihr nur noch eure Lakritztomaten und stellt sie auf den weichen Käse. Ihr könnt natürlich auch gern mehrere Tomaten nehmen.

Als Beilage oder als Starter auf jedenfall eine klasse Sache. Die Tomaten nehmen zudem ganz leicht den Lakritzlikör auf. Ich habe den mit den zwei Chilis genutzt. Somit geht sogar eine leichte Schärfe mit in die Tomate. Daher dass es Cherrytomaten waren war der Lakritzgeschmack auch nicht zu stark. Man muss hier ja immer aufpaseen. Entweder man mag Lakritz oder man hasst es. Probiert es aber auf jedenfall einmal aus und schaut wie ihr die Nudelnester für euch nutzen könnt.

Guten Hunger

Total Views: 1906 ,