Pasta Chicken Alfredo

Pasta Chicken Alfredo

Als Alfredo versteht man klassisch eine Sauce aus Butter und Parmesan. Sie kommt so aus der Region Rom. Weiterentwickelt hat sich die Sauce mit Sahne, Knoblauch, Parmesan und Petersilie. Heute zeige ich sie euch zusammen mit Nudeln und Hühnchen. Dieses Gericht kommt zudem komplett aus nur einer Pfanne.

Zutaten für ca. 3-4 Portionen Pasta Chicken Alfredo:
  • 350-400 Gramm Hähnchenbrustfilets
  • 250 Gramm breite Nudeln
  • 500 ml Milch
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 200 ml Sahne
  • 100 Gramm geriebener Parmesan (Pecorino)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Petersilie
  • Öl
  • Salz / Pfeffer
  • Magic Chicken

 

Und so habe ich es gemacht

Für eure Pasta Chicken Alfredo würzt ihr als erstes eure in Streifen geschnittenen Hähnchenbrustfilets mit dem Magic Chicken von Spicebar oder einem Hähnchengewürz eurer Wahl.

In einer Pfanne wird nun etwas Olivenöl erhitzt und die Hähnchenbrustfilets von beiden Seiten bei mittlerer Hitze angebraten. Wenn sie von beiden Seiten leicht knusprig sind entnehmt ihr sie und legt sie zum Ruhen beiseite.

In die Pfanne werden jetzt die Knoplauchzehen gepresst und unter Rühren kurz angedünstet. Sie nehmen schnell Farbe an. Also Vorsicht. Der Knoblauch wird nun mit der Milch und der Brühe ablöscht. Dies lasst ihr kurz aufkochen und gebt dann die Nudeln in die Pfanne. Ihr solltet sie am Anfang des Öfteren durchrühren. Sie werden dadurch gleichmäßiger Weich und legen sich in die Pfanne bzw. kleben nicht zusammen. Wenn es wieder aufkocht verringert ihr die Hitze so, dass alles nur leicht vor sich hinköchelt.

In dieser Zeit Schneidet ihr die Hähnchenbrustfilets in dünne Streifen, hackt die Petersilie und rührt immer mal wieder die Nudeln um.

Nach gut 8-9 Minuten sollten die Nudeln den richtigen Biss haben. Erst jetzt kommt die Sahne und der Parmesan in die Pfanne. Dadurch wird die Sauce schön cremig. Alles gut verrühren und leicht eindicken lassen bis sie eine schön schlotzige Konsistenz hat.

Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Hähnchenstreifen aufgeben und mit Petersilie garnieren.

Fertig ist eure Pasta Chicken Alfredo.

Fazit

Dieses Gericht besticht durch seine Abstimmung. Je nach Parmesansorte bestimmt ihr die Art wie deftig eure Pasta Chicken Alfredo wird. Die Sauce ist schön cremig und schlotzt sich schön dahin. Es ist ein Gericht wo man sich definitiv dran überfuttern kann. Das Hähnchen bringt je nach Stärke der Würzung eine schöne Gegenrolle zum Käse. Alles in allem eine leckere Angelegenheit die zu jeder Jahreszeit genutzt werden kann. Auch hier natürlich variabel in ihrem Geschmack und der Zusammensetzung.

Total Views: 766 ,