Pulled Pork Ramen-Style

Pulled Pork Ramen-Style

Momentan ist „Ramen“ wieder in ganzer Munde. Ramen sind eine Art Nudeln aus Weizenmehl, Wasser und Salz, bei uns als Instantnudeln bekannt. Diese sind die Grundlage für die ebenfalls als „Ramen“ genannte Suppe. Hierbei gibt es verschiedene Varianten von Ramen. Auch die Zubereitung ist unterschiedlich. Meistens wird eine Basisbrühe und eine Würzbrühe hergestellt. Anschließend gibt man beides in verschiedenen Verhältnissen zusammen. Auch bei der Einlage sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Mein Pulled Pork Ramen-Style entsteht in einem Gang und im Slow Cooker. Also wieder einfach und simple zum zubereiten. Man muss es auch nicht als Suppe nutzen. Je nach Bedarf kann man die Flüssigkeit auch nur als Soße für Nudel.- oder Reisgerichte nutzen. Ansonsten ist meine Variante Shoyu Ramen. Also basierend auf Soja Sauce.

Zutaten Pulled Pork Ramen Style:

Sauce:

  • 1 Kilo Schweinenacken
  • 100 Gramm Soja Sauce
  • 50 Gramm Reisessig
  • 2 EL Fishsauce
  • 2 EL Brauner Zucker
  • 1 EL Sriracha
  • 2-3 EL Mesquite Sesam Sauce
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 TL Andaliman Pfeffer
  • 3 gepresste Knoblauchzehen
  • 0,5-1 TL Chili
  • 1 EL gewürfelten Ingwer

 

Einlage:

  • 2 Karotten
  • 1 Limette
  • Jalapenos
  • 1 gekochtes Ei
  • 250 Gramm Ramen
  • Koriander

 

Und so habe ich es gemacht:

Als erstes habe ich meinen Schweinenacken in einer Pfanne mit dem Sesamöl scharf angebraten.

Anschließend habe ich den Schweinenacken in den Slow Cooker gelegt. Diesen hatte ich mit allen Saucen-Zutaten befüllt und alles kurz durchgerührt.

Nun wird der Slow Cooker für 10 Stunden auf High gestellt. Ich habe hier beide Varianten schon getestet. Nimmt man nur Slow, dann wird der Schweinenacken nicht ganz so weich wie bei High. Er lässt sich also weit schwieriger Pullen. Für einen Braten würde Slow reichen. Für Pulled Pork würde ich also High empfehlen.

Nutzt ihr die Slow-Einstellungen dann solltet ihr ca. 30 Minuten vor dem Ende auf High stellen da wir die Nudeln gleich mit im Slow Cooker machen. Somit habe ich mein Pulled Pork Ramen-Style aus dem Slow Cooker genommen. Wer mag kann die Flpssigkeit nun nochmals abschmecken. In die Flüssigkeit habe ich jetzt 250 Gramm Ramen / Instandnudeln gegeben.

In der Zeit in der die Nudeln garen, habe ich die Karotten in Streifen geschnitten, die Limette in Scheiben geschnitten, die Frühlingszwiebel und die Jalapenos in Steifen geschnitten und mein Pulled Pork gepullt. Beim Foto habe ich die Eier leider vergessen.

Nun gebt ihr eure Ramen mit Suppe / Sauce in eine Schüssel. Die Einlagen-Zutaten kommen hinzu und das Pulled Pork Ramen-Style ist fertig zum servieren.

Fazit:

Ob nun als Suppe oder als Saucenvariante ist diese Art eine leckere Geschichte. Man sollte Asiatisch aber mögen. Sie ist Sojalastig und bringt eine angenehme Schärfe mit. Das Pulled Pork ist in dieser Art eine klasse Sache und mal wieder eine tolle Alternative.

Guten Hunger

Total Views: 309 ,