Rotbarsch Bacon Burger mit Zitronenzwiebeln

 

Rotbarsch Bacon Burger

Heute gibt es ein Zusammenspiel der besonderen Art. Fisch und Bacon. Rotbarsch um genau zu sein. Aber hier ist eurem Geschmack wieder keine Grenze gesetzt. Wer mag nimmt Pangasius oder eine im schmeckende Fischart. Da ich ihn nicht panieren wollte habe ich ihn einfach im besten BBQ-Verpackungsmaterial überhaupt eingewickelt. Bacon. Na dann mal los. Ihr könnt dieses Rezept in der Pfanne, auf dem Grill, der Plancha oder der Feuertonne machen. So liebe ich es.

Zutaten für 2 Rotbarsch Burger:
  • 2 Rotbarschfilets
  • 6-8 Scheiben Bacon
  • 8 kleine Tomaten
  • 4 kleine Zwiebeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • Weißwein
  • 2 Brötchen
  • Salat
  • Pfeffer, Dill
  • Öl
  • Remoulade (Dolliesaus)

 

Und so habe ich es gemacht:

Als erstes habe ich die Zwiebeln halbiert, in dünne Scheiben geschnitten und langsam in etwas Öl angedünstet. Nachdem sie weich waren habe ich den in kleine Würfel geschnittenen Knoblauch hinzugegeben. Ebenso die Tomaten. Diese habe ich im Ganzen gelassen und nur kurz angepiekst damit sie nicht platzen.

In dieser Zeit wurde der Rotbarsch abgetupft und von beiden Seiten leicht gepfeffert. Dazu habe ich die Steak Pfeffermischung von Fiensmecker genutzt. Der Rotbarsch wird dann einlagig in Bacon eingeschlagen.

Als die Zwiebeln weich waren und der Knoblauch leicht Farbe bekommen hatte, habe ich die Zitrone halbiert und den Saft über den Zwiebeln ausgedrückt und alles verrührt. Wenn der Saft leicht eingekocht ist löscht ihr es noch mit etwas Weißwein ab und kocht die Flüssigkeiten dann ein.

Die Fisch Bacon Pakete wurden jetzt von beiden Seiten auf mittlerer Hitze angebraten.

Zubereitung in der Pfanne

Zubereitung auf der Campingaz Plancha mit Pangasius

Zum Schluss wird jetzt noch der Salat gewaschen und die Brötchen angetoastet.

Zum Zusammenbauen:

Ich habe nun zwei Salatblätter auf die Unterseiten der Brötchen gelegt. Auf diesen kommt euer Rotbarsch Bacon Paket und dann ein paar Zitronenzwiebeln. Auf die Zwiebeln gebt ihr eure Remoulade und anschließend 2-3 Tomaten sowie ein paar Körner Pfeffer. Dafür habe ich den Fermentierten Kampot von Spicebar genutzt. Jetzt noch leicht mit etwas Dill bestreuen, Deckel drauf und fertig ist euer Rotbarsch Bacon Burger.

Was soll ich sagen. Ein klasse Fischburger. Durch die Zitronenzwiebeln bekommt er einen herrlich frischen Touch und sie sind auch super als Gegenspieler zur Pfeffernote. Alles in Allem eine klasse Alternative im Burgerimperium. Also definitiv zum Nachmachen geeignet.

Guten Hunger

Total Views: 2022 ,