Smoke Aged Ribeye mit Spargel vom Grill

Smoke Aged Ribeye mit Spargel vom Grill

Es ist ja zum Glück gerade Spargelzeit. Also gleich loslegen bevor es wieder vorbei ist. Dieses Mal wollte ich den Spargel gleich wieder mit auf dem Grill zubereiten. Da dieser knapp 20 Minuten benötigt ist die gleichzeitige Zubereitung neben einem schönen Stück Fleisch einfach optimal. Um einen schönen Kontrast zu haben gab es den Spargel vom Grill mit einer leichten Zitronennote und als Fleisch ein Smoke Aged Ribeye von Eatventure. Beim Smoke Aging führt Eatventure eine sechs wöchige Trockenreifung des Fleisches am Knochen bei 2°C kalter Luft sowie Einfluss von Kaltrauch (Buche) in einem eigens für die Trockenreifung entwickelten Reiferaum durch. Dadurch bekommt das Fleisch einen schon markanten Geschmack. Schon beim Auspacken weiß man wo die Reise hingeht. Nun aber genug. Sonst bekomm ich gleich wieder Hunger.

Zutaten für ein Menü mit Spargel vom Grill:
  • ein Stück Fleisch
  • 250 Gramm Spargel
  • Butter
  • Salz / Pfeffer / Zucker / wer mag Chili
  • Zitronensaft

 

Und so habe ich es gemacht

Als erstes wird der Spargel gewaschen und geschält. So habe ich ihn in eine kleine Schale vom Schwedischen Möbelhaus  getan. Den Spargel habe ich jetzt leicht gesalzen, gezuckert, mit Zitronensaft beträufelt und zwei kleine Stücke Butter auf ihn gelegt.

Die Intensität müsst ihr für euch herausfinden. Ich habe die doppelte Menge Spargel gemacht und habe dafür eine halbe Zitrone ausgedrückt. Wer keine Aluschale hat kann Aluminiumfolie verwenden. Hier ist aber Vorsicht geboten. Das Salz und die Zitrone reagiert mit der Alufolie und ist nicht schön. Ihr solltet daher den Spargel erst in ein Backpapier wickeln und dieses Paket dann in Aluminiumfolie einrollen. Somit vermeidet ihr den direkten Kontakt mit der Alufolie. Wer ein anderes Gefäß hat nimmt dieses. Der Spargel soll im eigenen Saft langsam garen und nicht wie beim Kochen seinen Geschmack an das Wasser abgeben.

Den Grill habe ich nun für direkte starke Hitze eingeregelt um das Fleisch scharf anzugrillen.

Da ich den Broil King Imperial nutze, konnte ich dies in der kleinen Garkammer machen. Die Große habe ich für 200 Grad indirekte Hitze eingeregelt. Aber es geht auch beides in einer. Dann wird nach dem Angrillen eben runtergeregelt.

In dieser Zeit wird die Schale mit dem Spargel schon in den Grill gestellt und das Steak nach dem Angrillen einfach über die Schale auf dem Warmhalterost auf Kerntemperatur gezogen. Mein Stück Smoke Aged Ribeye hatte gute 450 Gramm und benötigte mit Angrillen und kurzer Ruhephase knapp 20 Minuten. Also genau die Garzeit die der Spargel benötigt. Nach 20 Minuten ist dieser optimal gegart. Also ist es perfekt beides zeitgleich herzustellen.

Zum Anrichten habe ich das Ribeye in Tranchen geschnitten, mit Indischen Sonnenflocken und der Pfeffermischung Grand Noir von Spicebar gewürzt.

Fertig ist euer Menü.

Ein wahrliches Sonntagsessen. Das Smoke Aged Ribeye hat einen herrlich markanten Geschmack wogegen der Zitronen Spargel vom Grill optimal gegenspielt. Der Spargel hat nach 20 Minuten einen für mich optimalen Biss. Er ist nicht labbrig oder gar fest. Einfach Klasse. Zudem hat er einen schön intensiven Spargelgeschmack. Spargel kommt bei mir vom Grill. Diese Kombination hat echt Spaß und Lust auf mehr gemacht.

Guten Hunger

Total Views: 1798 ,