Szegediner Gulasch aus dem Dutch Oven

Szegediner Gulasch aus dem Dutch Oven mit Schupfnudeln

Szegediner Gulasch

Ich liebe es das Essen am offenen Feuer herzustellen. Wenn es dann noch frostig ist umso besser. Erst dann macht mir auch das Kochen mit dem Dutch Oven am meisten Spaß.

Dieses Mal gab es das ursprüngliche Ungarische Ragout mit Sauerkraut. Als Beilage muss es dabei bei mir Schupfnudeln geben. Herrlich. Könnt ihr es schon riechen und schmecken? Also auf geht es.

Zutaten für 5-6 Portionen Szegediner Gulasch aus dem Dutch Oven:

  • 1 Kilo Schweinegulasch
  • 400-500 Gramm Sauerkraut
  • 1 rote Paprika
  • 4 Zwiebeln
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • Geräucherter Zucker oder Normaler Zucker
  • Scharfes Stück von Spicebar
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Lorbeerblat
  • 400 ml Gemüse.- oder Fleischbrühe
  • 400 ml Weißwein
  • 200 ml Saure Sahne
  • 1-2 EL Mehl
  • Butterschmalz
  • Salz und Pfeffer

Und so habe ich es gemacht:

In der Zeit wo die Kohlen im Anzündkamin durchglühten und die Feuerschale Schub aufnahm, habe ich die Zwiebeln in grobe halbe Ringe geschnitten und den Knoblauch gepresst. Diesen habe ich mit 1 EL geräuchertem Zucker vermengt. Das Sauerkraut wurde abgegossen und alles nach draußen geschafft.

Jetzt wird das Butterschmalz in den Dutch Oven. gegeben und in diesem die Zwiebeln angedünstet. Das könnt ihr auf dem Anzündkamin oder auf dem offenen Feuer tun.

Sind die Zwiebeln schön glasig, dann kommt die Knoblauch-Zuckermischung dazu. Diese wird nochmal kurz mit den Zwiebeln angebraten und anschließend am Rand des Dutch Oven verteilt. In die Mitte gebt Ihr nun euer ungewürztes Gulasch und bratet dieses ebenfalls an.

In dieser Zeit könnt ihr eure Gewürzmischung über die Zwiebeln geben. Ich habe dafür das Scharfe Stück von Spicebar genutzt. Hier ist nämlich schon Kümmel, Paprika und Chili mit vertreten. Ihr könnt aber auch einzeln würzen oder eine Mischung eurer Wahl nehmen.

Nachdem das Gulasch angebraten ist, wird alles mit der Brühe und dem Weißwein abgelöscht und schön verrührt. Das Lorbeerblatt kommt hinzu, der Deckel vom Dutch Oven wird aufgelegt und alles geht ab auf die Kohlen.

Als Kohlen habe ich dieses Mal die Grillis von Profagus genommen. Diese halten knappe 3 Stunden und sind daher völlig ausreichend. Gemacht habe ich einen kompletten Anzündkamin. Zum Zubereiten brauchen wir allerdings nicht viel. Unser Szegediner Gulasch soll ja nur leicht köcheln. Daher reichen 3-4 Kohlen unter dem Dutch. Den Rest habe ich einfach auf meinen ft9 gelegt. Kann nicht schaden. Zudem sind nicht immer alle gleich groß. So musste ich nach guten 2 Stunden welche unter dem Dutch austauschen. Es war eben auch sehr windig.

Während dieser 2 Stunden, habe ich ab und an geschaut was die Flüssigkeit macht. Aber ich musste nichts nachfüllen. So kam nun das Sauerkraut und die in kleine Stücke geschnittene Paprika mit in den Dutch und alles wurde verrührt. 30 Minuten später dann die Saure Sahne und alles wurde unter Rühren abgeschmeckt. Wenn das Fleisch noch nicht zart genug ist, dann gebt ihm ruhig nochmal 30 Minten. Zum Andicken habe ich gleich noch 2 EL Mehl mit eingerührt und fertig ist das Szegediner Gulasch.

Ich habe kurz vor dem Ende noch meine Schupfnudeln in der direkten Glut der Feuerschale zubereitet. Einfach Schmalz in die Gusspfanne und ab dafür. Das Szegediner Gulasch gleich nochmal kurz mit dazu und Papa war glücklich und pappsatt.

Total Views: 400 ,