Whisky-Honig-Senf

Whiskey Honig Senf

Eine Sauce hat bestimmt schon fast jeder hergestellt. Daher wurde es Zeit fürs Grillen mal was anderes zu basteln. Daher gibt es heute mal einen selbstgemachten Senf. Die grobe Vorlage dazu kam von Martin aus „derguteleben“

Senf ist teilweise nicht so schnell verzehrfertig. Das liegt daran das Senf reifen sollte. Mit zusätzlicher Reife kann nämlich nochmals auf den Geschmack bzw. die Schärfe eingegangen werden. Also sollte man rechtzeitig anfangen. Es gibt Varianten die zwar schon nach 3 Tagen fertig sind, aber dieser hat eine geplante Reifezeit von 3 Wochen.

Produziert habe ich ca. 1,2 Liter Senf. Warum soviel? Weil sich definitiv einige freuen werden wenn sie sowas leckeres zu einem nahendem Fest geschenkt bekommen Hergestellt wurde er im Thermomix. Ist aber genausogut mit einem Topf, einer Schüssel und einem Pürierstab herzustellen.

Die Zutaten für den Senf:
  • 250 Gramm gelbe Senfsaat
  • 250 Gramm braune Senfsaat
  • 120 ml Wasser
  • 600 ml Apfelessig
  • 270 ml Whisky (Bourbon)
  • 350 ml Honig
  • 4 EL Salz
  • 1 EL Kurkuma oder Currypulver
Und so habe ich es gemacht:

Als erstes die Senfsaaten grob mörsern oder bei Stufe 10 zerkleinern. Die Senfsaaten nicht pulverisieren. Es soll ein grober Senf werden. Dies mit dem Wasser für 30 Min. in eine Schüssel geben und vermengen damit die Saaten leicht anquellen können.

20160930_124714

Der Apfelessig wird dann in einem Topf kurz zum kochen gebracht. Im Thermi 5 Min. 80 Grad Stufe 5. Nun werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und solang püriert bis es eine sämige Masse ergibt. Im Thermomix alles zusammen 1 Min. bei Stufe 10 pürieren. Erscheint euch die Masse zu flüssig dann könnt ihr sie noch mit etwas Honig nachdicken. Die grobe Körnung wird dadurch nicht wesentlich feiner.

Der gekochte Senf

Die Masse lasst ihr jetzt für etwa 12 Stunden in einem abgedecktem Gefäß auskühlen und ziehen bevor ihr sie in Gläser abfüllt und in einem dunklen kühlen Raum für 3 Wochen reifen lasst. Also im Keller oder einer Ecke im Hauswirtschaftsraum. Nach dem Reifen hält der Senf ca. 3 Monate.

Zeitsprung

Seit dem Einlagern sind nun 1,5 Wochen vergangen und ich habe es nicht mehr ausgehalten Also ein Glas geschnappt und probiert. Ich muss sagen selbstgemachter Senf ist schon eine klasse Sache. Ich mag ja zudem die grobe Variante. Vom Geschmack her ist er jetzt schon Bombe. Ich würde ihn von der Schärfe am Rand von mittelscharf bis scharf ansiedeln. Also er hat schon gut Bums. In der Nase merkt man ihn jedenfalls Der Whisky ist vom Geruch und dem Aroma noch super vorhanden. Auch im Geschmack hinterlässt er seine Note. Somit werde ich jetzt wohl öfter meinen eigenen Senf herstellen. Wobei er ja vom Geschmack her super variabel ist. Ich Freu mich schon auf ein neues Ansetzen. Mal sehen womit

Viel Spaß beim nachmachen.

 

Total Views: 6225 ,