Mango Mozzarella Burger

Mango Mozzarella Burger

Der Burger. Ein Geschenk an die Geschmacksknospen. Ein Mysterium. Eine Philosophie. Eine Lebenseinstellung. Ein Meisterwerk. Egal was. Der Burger geht einfach immer. Und genau darum ist er so beliebt. Beim Burger zählt auch die Phantasie. Das Neuentdecken. Das Probieren. Auch das Risiko. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe diesmal einen Mango Mozzarella Burger gebastelt. Leute. NACHMACHALARM.

Meine Zutaten für einen Mango Mozzarella Burger:

  • 1 Currybun
  • 1 Pattie
  • Mangoscheiben
  • Mozzarellascheiben
  • Ruccola
  • Honig Barbecue Sauce
  • Fermentierter Kampot Pfeffer

 

Und so habe ich ihn gemacht:

Als erstes habe ich meine Feuerstelle gewählt und diese erhitzt. Genutzt habe ich dieses Mal den Pyron mit der Feuerplatte von Feuerhand. Ihr könnt den Mango Mozzarella Burger aber auch auf dem Grill oder der Plancha machen. Selbst Pfanne ginge.

Also Holz rein und Feuer gemacht.

Der Pyron geht sprichwörtlich ab wie Schmidts Katze. Also braucht man ihn nicht lange vorher anheizen. Selbst die Platte ist schnell einsatzbereit.

Somit habe ich die Mango und den Mozzarella zügig in Scheiben geschnitten. Das Bun aufgeschnitten, den Ruccola gewaschen und alles bereit gestellt.

Als erstes habe ich die Mangoscheiben kurz angeröstet. Hierbei müsst ihr etwas aufpassen. Der Pyron gibt viel Hitze an die Feuerplatte ab. Somit ist sie extrem Heiß. Die Mangoscheiben sollten daher nicht zu dünn sein. Diese werden sonst zu schnell weich und ihr habt eher einen Unfall auf der Platte. Also wenn ihr sie anrösten wollt dann schneidet sie etwas dicker. Und die Platte etwas einölen. Nun werden die Buns angeröstet und die Patties aufgelegt. Genutzt habe ich das Curry Bun sowie die 180 Gramm Dry Aged Red Heifer Patties von Eatventure.

Nachdem die Patties gedreht wurden habe ich die Mozzarella.- und Mangoscheiben aufgelegt und das Pattie zuende gegrillt.

Zum Zusammenbauen kam als erstes etwas Ruccola auf die Unterseite des Curry Buns. Dort drauf wurde das Pattie mit dem Mozzarella und der Mango gesetzt. Über dies habe ich die Honig Barbecue Sauce von Fiensmecker geträufelt und den Mango Mozzarella Burger aber mit etwas Fermentiertem Pfeffer von Spicebar veredelt.

Bääähhhmm.

Mehr muss man nicht sagen. Alle Komponenten passen wunderbar zusammen und lassen wieder einen äußerst leckeren Burger entstehen. Ich musste glatt Zwei essen und wäre fast wegen übervöllerung gestorben

Guten Hunger

Total Views: 973 ,