Nudeln alla Carbonara

Nudeln alla Carbonara

Heute zeige ich euch meine Variante eines italienischen Klassikers. Das Nudelgericht mit einer Sauce aus Speck, Ei und Käse kommt ursprünglich aus der Region Latium. Geschichtlich streitet man sich noch ob dieses Gericht von den Köhlern und ihren Arbeitspausen oder den Alliierten während ihrer Eroberung Roms aus dem Jahre 1944 kommt. Wobei alla Carbonara grob Übersetzt „nach Köhlerart“ heißt. Viele nehmen für die Zubereitung oftmals Sahne oder ähnliche Zusatzstoffe. Ich hingegen mag es lieber so. Einfach, Klassisch und Lecker. Zubereiten könnt ihr es in einer Pfanne auf dem Herd, auf dem Seitenkocher eures Grill oder dem Mittenloch der Feuerplatte.

Zutaten für 2 Portionen Nudeln alla Carbonara
  • ca. 300 Gramm Nudeln
  • 180 Gramm geräucherten Speck
  • 3 Knoblauchzehen
  • Petersilie
  • 3 Eier
  • 150-180 Gramm würzigen Pecorino
  • 1-1,5 TL Pfeffer
  • Öl
Und so habe ich es gemacht:

Ich habe als erstes den Speck in dünne Scheiben geschnitten, den Knoblauch geschält und gewürfelt sowie etwas Petersilie gewaschen und kleingehackt. Im Gewürzschneider habe ich zudem etwas Voatsiperifery Pfeffer von Spicebar kleingeschnitten.

Die Eisenpfanne wurde auf mittlerer Hitze erwärmt und der Speck mit etwas Olivenöl von Band Of Chefs langsam ausgelassen.

Während dieser Zeit habe ich die Nudeln gekocht und den Pecorino gerieben. Diesen habe ich mit 3 Eiern und dem frisch zerschnittenen Voatsiperifery Pfeffer in einer Schüssel verrührt und leicht mit einem Stäbchen leicht aufgeschlagen.

Nachdem der Speck langsam anfing knusprig zu werden habe ich den Knoblauch hinzugegeben und diesen mit angeschmort.

Als auch dieser Farbe bekommen hatte kam die Petersilie mit bei und alles wurde durchgerührt. Dabei habe ich die Hitze unter der Pfanne schon ausgemacht. Es ist wichtig, dass die Pfanne nicht zuviel Hitze hat. Hier würde sonst das Ei beginnen zu stocken und wir hätten nicht den tollen Effekt den eine Carbonara ausmacht.

Also schnell die Nudeln abgegossen und mit in die Pfanne gegeben. Alles schonmal schön durchschwenken.

Jetzt kommt zum Ende unsere Käse und Ei Mischung hinzu. Diese wird jetzt einfach mit untergeschwenkt bzw. untergerührt bis der Käse schmilzt und alles eine sämige Konsistenz ergibt.

Fertig sind eure Nudeln alla Carbonara.

Fazit:

Ich denke viel muss man dazu nicht sagen. Ein Gericht an dem man sich einfach „Überfressen“ kann. Einzige Entscheidung für einen selbst ist der genutzte Käse. Hier müsst ihr schauen wie sehr „würzig“ ihr es mögt. Ich mag es und liebe den Parmesangeschmack. Somit könnt ihr euch denken wie es mir nach diesem Gericht ging. Haha

Guten Hunger

Total Views: 664 ,