Quarkbällchen mit gegrillten Apfelspalten an warmer Apfel-Zimt-Marmelade und Baconsplittern

Heute das Rezept der leckeren und süßen Nachspeise von der Geburtstagsüberraschungsgrillerei bei meinem Freund. Eine echt leckere Sache die optimal zu diesem kalten Wetter passt und schon richtig auf den Winter und Weihnachten einstimmt.

Um die Marmelade noch etwas aufzupeppen habe ich mit 250 Gramm Sultaninen angefangen. Diese habe ich am Abend vorher mit etwas Rum einvakumiert. Ihr könnt sie aber auch in einer Schüssel mit Rum begießen und über Nacht ziehen lassen. Wer es nicht mag lässt sie weg. Wobei sie dem ganzen noch eine schöne Note geben.

Nun zu der Apfel-Zimt-Marmelade. Diese könnt ihr im Thermomix oder in einem Topf und einem Pürierstab zubereiten. Dieses Rezept reicht für 2 Bügelverschlussgläser. Ihr braucht als erstes ca. 700 Gramm geschälte und geachtelte Äpfel. Nutzt ihr den Thermi dann kommen diese nun für 15 Sek. und Stufe 5 in den Mixtopf. Anschließend gebt ihr ca. 30 ml Zitronensaft, 350 Gramm Gelierzucker 2:1 und 4 TL Zimtpulver hinzu und stellt den Thermomix für 10 Min. auf 100 Grad und Stufe 1. Unter die fertige Marmelade rührt ihr dann noch kurz die abgegossenen Sultaninen. Wollt ihr die Marmelade später servieren dann könnt ihr sie einfach in 2 Bügelgläser oder auch eine Schüssel geben. Später einfach wieder im Topf erwärmen. Nutzt ihr einen Topf dann gebt ihr zu den Apfelspalten etwas Wasser oder Apfelsaft. Dies soll beim Weichkochen das Anbrennen der Äpfel verhindern. Beim Weichkochen immer wieder Umrühren und evtl. Flüssigkeit nachgeben. Auch hier dauert es ca. 10 Min. Nun werden die Äpfel püriert. Der Zitronensaft und der Gelierzucker kommen hinzu. Nun unter rühren nochmals für ca. 3 Minuten zum kochen bringen. Mit Zimt abschmecken und die abgegossenen Sultaninen ebenfalls unterrühren. Wollt ihr eine reine Marmelade ohne Sultaninen haben dann lasst sie weg und gebt die Apfel-Zimt-Marmelade in heiß ausgespülte Gläser und stellt diese nach dem verschließen etwa 5 Min. auf den Deckel. Nun kann sie nach dem auskühlen wie normale Marmelade gelagert werden.

Nachdem ihr Bacon auf den Grill, die Platte oder eine Pfanne zum auslassen gegeben habt werden 4 Äpfel geachtelt. Die Schale bleibt dran. Aber das Kerngehäuse wird entfernt. Diese kommen nun auf den Grill oder die Platte. Wer beides nicht kann nutzt einfach eine Pfanne mit mittlerer Temperatur. Die Apfelspalten werden nun mit etwas Fruit Dessert von Ankerkraut bestreut und unter mehrmaligem drehen damit karamelisiert und weichgegrillt. Evtl. das Bestreuen wiederholen. Habt ihr diese Mischung nicht dann mischt euch etwas braunen Zucker mit Zimtpulver und nutzt dies. Der knusprige Bacon wird vor dem Servieren noch mit einem Messer in kleine Stücke gehackt und los kann es gehen.

Zum Anrichten der Nachspeise habe ich Quarkbällchen genutzt. Ihr könnt aber auch Windbeutel nehmen. Wer mag wärmt seine Quarkbällchen ebenfalls noch an. Nun kommt die warme oder wieder erwärmte Apfel-Zimt-Marmelade zu den Quarkbällchen. Die Apfelspalten gesellen sich dazu und werden mit den Baconsplittern garniert.

Ich kann euch sagen dass dies eine echt leckere Nachspeise ist. Extrem weihnachtliches und winterliches Feeling.

Guten Hunger

Total Views: 1764 ,